top of page

 

JEDES Kind hat das Recht auf eine Beschulung im allgemeinen Schulsystem (UN-Behindertenrechtskonvention).

Was ist eine Schwerpunktschule?

 

Schwerpunktschulen werden von Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf besucht.

Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden inklusiv beschult.

 

Um diese Aufgabe zu erfüllen, arbeiten an einer Schwerpunktschule

Klassenlehrer, Fachlehrer, pädagogische Fachkräfte und Förderschullehrer zusammen.

 

Die Cusanus-Grundschule ist seit 2012 eine Schwerpunktschule.

 

Vor 2012 wurden Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf immer an einer Förderschule beschult.

Diese richtete sich nach dem festgestellten sonderpädagogischen Förderschwerpunkt des Kindes.

Für unser Einzugsgebiet sind dies beispielsweise die

- Burg Landshut-Schule (Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen), -

- Rosenbergschule (Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung),

- Liesertal-Schule (Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache)

- Treverer-Schule (Schule mit dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung).

 

Heute wählen die Erziehungsberechtigten den Förderort ihres Kindes,

bei dem sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wurde:

--> die Schwerpunktschule

(Cusanus-Grundschule bzw. Freiherr-vom-Stein Realschule plus in BKS)

oder

--> die entsprechende Förderschule.

 

Flyer: MBWWK_Inklusion_FB_2016_Final.pdf (bildung-rp.de)

bottom of page